Sa, 17. November 2018

Fronten verhärtet

31.01.2017 22:16

Richter lässt HCB-Werte prüfen

Beim Auftakt zum ersten Prozess um das Umweltgift Hexachlorbenzol sind Dienstag vor dem Landesgericht die Anwälte aufmarschiert. Unternehmer Hans Tilly hat wegen Schäden in seinen Wäldern mutmaßliche Verursacher der Umweltgift-Emissionen geklagt. Um die Belastung zu klären, schickt der Richter neue Gutachter in den Forst.

Wegen des Besucherandrangs zum Prozess-Start in der HCB-Affäre musste das Gericht Dienstag in einen größeren Saal umziehen. Dann ging es um die erste Klage. Wegen Schäden an 450 Hektar Wald bei Silberegg und Knappenberg fordert Besitzer Hans Tilly Schadenersatz von den mutmaßlichen Verursachern der Belastung durch das Umweltgift. Die Klagssumme beträgt 927.153 Euro.

Auf der Gegenseite stehen die Anwälte von w&p, in deren Zementwerk die Schadstoffe ausgetreten waren, jene der Donau Chemie und jene der Republik Österreich als Haftungsträgerin für das Land Kärnten. "Uns geht es um eine rasche Erledigung des Verfahrens, um wieder Ruhe ins Tal zu bekommen. Wir vertreten aber den Standpunkt, dass es zu keiner Schädigung des Waldes gekommen ist", erklären die Wietersdorfer beim Prozessauftakt. Dies würden bereits drei verschiedene Gutachten belegen - sogar eine Mehrbelastung der Wälder durch das HCB wird angezweifelt.

Auf der Klägerseite vertreten Umweltanwalt Wolfgang List und Waldsachverständiger Christian Tomiczek einen ganz anderen Standpunkt: "Wir sind auf hohe Werte gestoßen. HCB kann auch das Pilzgeflecht im Wald schädigen."

Um tatsächliche Belastungen und Schäden zu eruieren, will der Richter einen neuen Gutachter in die Wälder schicken. Binnen vier Wochen werden Vorschläge eingeholt, dann will sich das Gericht auf einen Experten festlegen. Fortsetzung folgt.

Thomas Leitner, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nations-League-Finish
Foda peilt mit Österreich Sieg in Nordirland an!
Fußball International
„Krone“-Leser besorgt
„Ältere Arbeitslose finden keine Jobs mehr“
Österreich
Verstörende Prozession
Bischof in Porsche lässt sich von Kindern ziehen
Video Viral
ÖSV-Asse in Levi stark
Schild von Rang zwölf aufs Podest - Shiffrin siegt
Wintersport
Nach Sieg von Holland
Frust bei Deutschland: Abstieg nach Seuchenjahr
Fußball International
Franzosen besiegt
Neue Holland-Euphorie: „Wer ist der Weltmeister?“
Fußball International
„Schönes Jubiläum“
Nächster Podestplatz für Eisschnellläuferin Herzog
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.