Mo, 20. August 2018

Wurmfraß als Ursache

31.01.2017 07:16

Decke stürzte in Kärntner Klassenzimmer ein

Ein Rauchmelder-Alarm hat die Berufsfeuerwehr am Montagabend in das Diakoniezentrum Harbach bei Klagenfurt geführt: Als die Einsatzkräfte im Schulgebäude eintrafen, brannte es dort allerdings nicht - vielmehr war eine Decke eingestürzt.

Die Klassenzimmer standen am Abend glücklicherweise bereits leer, als die Deckenteile herabstürzten. "Es handelte sich dabei um Teile einer alten Tramdecke. Wurmfraß dürfte die Ursache dafür gewesen sein", erklärt Einsatzleiter Robert Ratheiser von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt.

Weil ein weiterer Deckeneinsturz befürchtet wird, mussten zehn Schüler, die im Heim über dem Klassenraum schlafen, vorerst umziehen.

Ratheiser: "Zum Glück befindet sich darüber noch eine Massivdecke. Ein Statiker wurde aber hinzugezogen. Wir haben die Decke mit Stehern abgesichert." Im Einsatz standen 23 Männer der Berufsfeuerwehr sowie der Hauptwache.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.