Mo, 17. Dezember 2018

Tourismusmagnet

30.01.2017 17:12

Urlauber-Ansturm

Salzburg ist ein Tourismus-Magnet, vor allem die Mozartstadt.

Die meisten Besucher kommen aus Österreich!

Salzburg und der Tourismus - eine wirtschaftliche Muster-Beziehung! Auch für das abgelaufene Jahr 2016 schaut die Bilanz wieder mehr als erfreulich aus: Mehr Ankünfte, mehr Nächtigungen, mehr Gäste - rekordverdächtig! Zugpferd ist dabei natürlich die Mozartstadt. "Die Stadt Salzburg als Marke ist klar positioniert mit den Festspielen, Mozart, dem Advent, ’The Sound of Music’ und dem UNESCOWeltkulturerbe", hat Tourismus-Chef Bert Brugger vor allem den asiatischen RaumimVisier.

Herkunftsland Nummer 1 bleibt aber Österreich, danach folgt gleich Deutschland. Ein Bild, das sich auch im Land Salzburg zeichnen lässt: 28 Prozent aller Gäste im Bundeslandreisen aus Österreich an. Dort ist das abgelaufene Tourismusjahr ein rekordträchtiges:

27,7 Millionen Übernachtungen - das sind 5,6 Prozent oder satte 1,5 Millionen mehr als noch ein

Jahr zuvor. "Die Nächtigungszahlen sind sehr erfreulich und zeugen von der ausgezeichneten Arbeit der heimischen Tourismuswirtschaft, die ein wichtiger Faktor für eine stabile Arbeitsmarktsituation ist", so Tourismusreferent und Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Vor allem, wenn man den Zehn-Jahres-Blick wagt: Ab 2008, nach der Finanzkrise, gingen bis 2011 die Zahlen nämlich durchaus zurück.

MAX GRILL

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kritik an Polizei
„Wie Verbrecher“: Krammer schildert Erlebnisse
Fußball National
Absolut sehenswert!
Knirps zaubert: Super-Treffer nach Traum-Annahme
Fußball International
„Ochs‘ und Esel“-Sager
Gabalier legt mit skurrilem Weihnachtsvideo nach
Adabei
Nicht zurechnungsfähig
Einweisung nach Meißelmord in Asylunterkunft
Niederösterreich
„Unsere Überzeugung“
Sisi bei Kurz: Gemeinsam gegen illegale Migration
Österreich
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.