Mi, 19. Dezember 2018

Schließung gefordert

30.01.2017 15:46

Asylquartierestehen in Kärnten großteils leer

Nicht einmal ein Viertel der Betten in den sechs Kärntner Flüchtlingsquartieren des Bundes ist belegt. Gerüchten zufolge sollen die ersten Hallen geschlossen werden. Kein Gerücht, sondern Fakt ist die Aussage von Innenminister Wolfgang Sobotka, wonach das Containerdorf Langauen nur zu 23 Prozent ausgelastet ist.

Die freiheitlichen Nationalräte um den Kärntner Wendelin Mölzer hatten an Innenminister Sobotka die parlamentarische Anfrage gestellt, wie es sich denn mit der Auslastung des Containdorfes Langauen bei Villach verhalte. Sobotka am 16. Jänner in der schriftlichen Antwort: "Die Betreuungsstelle Villach ist seit 21. September im Durchschnitt zu 23,3 Prozent ausgelastet." Zur Erklärung: Langauen ist auf eine Belegung mit 250 Asylanten ausgelegt. 16 Mitarbeiter sind dort für die Firma "ORS Service" tätig.

FP-Obmann Landesrat Gernot Darmann fordert angesichts der Auslastung von nur 23,3 Prozent die Schließung des Asylquartiers. "Das ist eine Verhöhnung aller Steuerzahler. Hier wird Steuergeld im wahrsten Sinne des Wortes für leere Container-Dörfer oder Hallen verheizt", so Darmann.

Woanders ist es kaum voller. Leere herrscht vor allem im Verteilerzentrum in Ossiach, wo 21 von 150 Plätzen belegt sind. Auch die 450 Plätze fassende Baumax-Halle in Klagenfurt beherbergt nur 93 Asylanten, in der Siriushalle sind 108 von 450 Betten belegt. In Krumfelden sind es aktuell 47 von 150 und in Finkenstein 14 von 76 Betten.

Eine Schließung ist dennoch nicht wahrscheinlich. Ministersprecher Karlheinz Grundböck winkt ab: "Die Hallen waren ja nie auf eine volle Belegung ausgelegt."

Fritz Kimeswenger und Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.