Mo, 23. Juli 2018

Rekord in Kitzbühel

30.01.2017 11:33

Vier Jahre warten auf Arzt mit Kassenvertrag

Seit 2012 wurde ein Kinderarzt mit Kassenvertrag für Kitzbühel gesucht. Rekordverdächtige 22 Mal musste ausgeschrieben werden. Auch in anderen Fächern und Orten schaut es schlecht aus. Für 25 Stellen gab es zuletzt nur neun Bewerber. Für Kitz dürfte ein Kinderarzt gefunden sein. Doch das wirft neue Probleme auf.

Am Freitag endete die aktuelle Ausschreibungsrunde der Tiroler Ärztekammer. Die Ausbeute ist bescheiden, der Ärztemangel deutlich sichtbar. "Wir haben zehn Allgemeinmediziner gesucht. Für vier Stellen gibt es Bewerber - aber jeweils nur einen", berichtet Ärztekammer-Direktor Günter Atzl. Die Zeiten, in denen eine Kassenstelle fünf und mehr Interessenten hatte, sind vorbei. Vorbei sind auch die Zeiten, in denen der Ärztemangel nur Landgemeinden betraf. Atzl verweist auf das Beispiel Kufstein, wo zwei Hausärzte fehlen. Was der Direktor beobachtet: "Oft bringen sich kleine Gemeinden aktiver in die Suche ein, schauen darauf, dass Mediziner gute Rahmenbedingungen haben. Dann findet sich leichter ein Kandidat."

Nicht nur Hausärzte, auch immer mehr Fachärzte fehlen. Für 15 Kassenstellen gab es diesmal nur fünf Bewerber. Zu den Sorgenfächern gehören Augenheilkunde, Psychiatrie und Haut. Doch keine Stelle wurde so oft ausgeschrieben wie die Kinderheilkunde in Kitzbühel - seit Oktober 2012 unglaubliche 22 Mal. Nun ist ein Arzt gefunden. Der Bewerber ist der Facharzt aus St. Johann. Der will nach Kitzbühel. Die schlechte Nachricht: jetzt muss St. Johann ins Wartezimmer.

Claudia Thurner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.