Di, 18. Dezember 2018

Piste & Gelände

30.01.2017 08:47

"Knigge"-Prüfung für Skisport mit Hund in Kleinarl

Ob auf der Piste oder im freien Gelände - Hunde sorgen für Konfliktstoff. Das weiß Arthur Novak sehr gut und hat daher in den vergangenen zwei Wochen in Kleinarl Hundebesitzer darin ausgebildet, wie man die Vierbeiner und den Wintersport miteinander verbinden kann. Das interessierte auch Annemarie Moser-Pröll.

Hundewelpe "Dinka" sorgt ja seit ein paar Wochen für noch mehr Leben im Hause der Jahrhundertsportlerin, daher war unsere "Annamirl" natürlich begeistert, als sie mit den Tourenski zufällig bei der Ausbildung in ihrer Heimatgemeinde Kleinarl vorbei kam. "Sie hat gleich einen Kaffee von uns bekommen und wurde bei der Suchübung im Schneeloch schnell gefunden", freute sich Arthur Novak über den prominenten Besuch.

"Jeder soll wissen, wie man sich verhalten soll"
Novak selbst ist Hundeführer, sein "Merlin" kann sogar in Katastrophen- und Erdbebengebieten eingesetzt werden. Teile seines umfangreichen Wissens gab er in Kleinarl gerne weiter. "Der Deutsche Alpenverein hat den Anstoß gegeben. Es ging einfach darum, dass jeder weiß, wie man sich mit dem Hund verhalten soll und was er können muss", erklärt Novak.

Hunde niemals ohne Leine laufen lassen
Ein "No-Go": "Frei und wild herum laufen darf der Hund sowohl auf der Piste als auch im Tiefschnee nicht. Er muss Spur gehen, um keinen Wintersportler oder sich selbst in Gefahr zu bringen. Außerdem gibt es genug, die sich vor Hunden fürchten, da geht es einfach um ein rücksichtsvolles Miteinander", sagt der Experte.

Souverän und stressfrei selbst bei Heli-Flügen
Die Nachfrage, das alles zu lernen, ist enorm, schließlich ist die Kritik an unverantwortlichen Hundehaltern in den vergangenen Jahren mehr geworden. Aber auf dem Stundenplan stand noch mehr, auch Hubschrauberflüge. "Das ist wichtig, wenn Herr oder Hund verletzt werden. Kennt das Tier die Situation, läuft alles stressfreier ab. Mann kann es ja nicht am Berg lassen." Auch die Suche mit dem "Pieps" nach Verschütteten wurde gelernt, um bei der Kameradenrettung möglichst effektiv zu sein.

Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung
Um das Ganze abzurunden, lernten die Hunde auch das "Erschnüffeln" von Menschen unter den Schneemassen. "Der eine kann es besser, der andere weniger. Aber es ist immer alles besser als nichts", betont Novak. Die Prüfung in Kleinarl haben übrigens alle der insgesamt 25 Teilnehmer geschafft und der Hundeführer will weiter machen: "Wintersport mit dem Hund ist schön. Aber nur, wenn er richtig ausgebildet ist. Deswegen mache ich die Kurse für jedermann", lädt Arthur Novak zum Mitmachen ein.

Melanie Hutter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Viele Verletzungen
Olympiasieger Viletta beendet seine Karriere
Wintersport
Verdächtiger in Haft
Junge Touristinnen in Marokko getötet
Welt
„Sind glücklich“
Hoeneß bleibt Bayern-Aufsichtsratsvorsitzender
Fußball International
Ehre für Salzburger
Gishamer ersetzt Drachta als FIFA-Schiedsrichter
Fußball International
Ein Jahr in Zahlen
So turbulent war das Flugjahr 2018
Reisen & Urlaub
Blutspur hinterlassen
Alkolenker flüchtet und versteckt sich unter Bett
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.