So, 23. September 2018

Frau drehte durch

27.01.2017 18:01

Handfester Streit um Parklücke

Die blanke Wut hat eine Autolenkerin am Donnerstag in Villach gepackt. Die 39-Jährige hat zu toben begonnen, weil ihr ein anderer Autolenker auf dem gebührenfreien Parkplatz beim LKH den Stellplatz vor der Nase weggeschnappt hatte. Sie trat gegen das Fahrzeug und attackierte schließlich sogar den 52-Jährigen.

Weil sie der Meinung war, dass der Autolenker die Lücke auf dem Parkplatz in der Villacher Dreschnigstraße zu Unrecht in Beschlag genommen hatte, ist die 39-Jährige am Donnerstag richtig ausgerastet. Die Frau zeigte dem Villacher den "Stinkefinger" und beschimpfte ihn. Wutentbrannt schlug die Autolenkerin dann zweimal mit den Fäusten gegen die Brust des 52-Jährigen. Zum Schluss versetzte sie der Heckklappe des Wagens ihres Kontrahenten noch einen Fußtritt.

Dann setzte die 39-Jährige sich in ihr Auto und fuhr davon. Beim Losfahren dürfte sie den Mann auch noch gestreift haben - er musste sich, um nicht zu stürzen, am Auto abstützen und erlitt eine Prellung an der rechten Hand. Die Frau wird angezeigt; das Auto des Villachers wurde durch den Tritt leicht beschädigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.