Mo, 17. Dezember 2018

Muntjaks, Nasenbären

24.01.2017 17:22

EU-Verbotsliste trifft auch Tierwelt Herberstein

Für viel Aufregung sorgt der Zoo im deutschen Leipzig: Er kündigte an, seine vier Muntjaks (eine kleine Hirschart) zu schlachten, stoppte dann aber dieses Vorhaben. Hintergrund ist eine EU-Liste von 37 exotischen Tierarten, die nun in Europa unerwünscht sind. Auch die Tierwelt Herberstein ist mit zwei Muntjaks und sechs Nasenbären betroffen. Eine Schlachtung ist aber kein Thema.

"Wir wissen seit 2015 von dieser Verordnung. Bis heute gab es seitens der Bezirkshauptmannschaft aber keine Informationen und Vorgaben. Wir rechnen jedoch in den nächsten Wochen damit", erzählt Reinhard Pichler, Tierarzt und zoologischer Leiter in Herberstein.

Das Ziel ist klar: "Wir möchten erreichen, dass wir unsere Tiere bis zum natürlichen Ableben behalten dürfen." Die Oststeirer werden daher um eine Haltungsgenehmigung ansuchen, sagt Pichler, "da wir zum einen die männlichen Exemplare der betroffenen Tierarten kastriert haben und zum anderen die Tiere ja ohnehin so halten müssen, dass sie keinesfalls ausbrechen können. Die korrekte Unterbringung wird ja auch jährlich von der Behörde kontrolliert."

Die EU-Liste soll heimische Tiere schützen, indem sie ursprünglich nicht bei uns beheimatete Arten verbietet. Diesen Grundgedanken findet Pichler zwar nicht falsch, er plädiert aber dafür, dass Zoos ausgenommen sind.

Barbara Winkler und Jakob Traby, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Fans angehalten
„Das ist Folter!“ Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Fußball National
Spanische Liga
Große Messi-Show bei Barcas 5:0 gegen Levante
Fußball International
WM-2022-Vorbereitungen
Futuristisch! Das ist Katars Final-Stadion
Fußball International
Shaqiri trifft doppelt
Liverpool nach 3:1 gegen Manchester United Leader!
Fußball International
Bayern im Visier
Leipzig siegt 4:1, Mainz: Onisiwo-Ehrentreffer
Fußball International
Aufruhr vor Derby
Pyro-Alarm: A23 gesperrt, Rapid-Block halbleer
Fußball National
Was für ein Heimdebüt!
Wahnsinn! Hasenhüttl-Klub besiegt Arsenal 3:2
Fußball International
Grbic-Doppelpack
6:1! Altach schießt Hartberg aus dem Stadion
Fußball International
Steiermark Wetter
-4° / 1°
leichter Schneefall
-4° / 2°
bedeckt
-4° / 0°
leichter Schneefall
-3° / 0°
bedeckt
-3° / 1°
bedeckt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.