Do, 15. November 2018

Pfefferspray-Einsatz

22.01.2017 13:00

Verschmähter "Ex" geht mit Fäusten auf Beamte los

Er hat die Trennung von seiner Freundin offenbar nicht verkraftet. Eine 30-Jährige alarmierte in der Nacht auf Samstag im Vorarlberger Götzis aufgeregt die Polizei, weil "ihr Ex-Freund ihre Wohnung belagern würde". Vor Ort fanden die Uniformierten auf der Treppe dann tatsächlich den 31-Jährigen stark alkoholisiert und weinend vor. Beim Anblick der Exekutive trockneten die Tränen jedoch rasch, der Mann begann die Beamten wüst zu beschimpfen und ging schließlich auch noch auf sie los.

Kurz vor 2 Uhr früh alarmierte die Frau die Polizei und bat um Hilfe, weil sich der 31-jährige Maurer vor ihrer Wohnung herumtrieb. Als die Uniformierten den Betrunkenen zum Gehen bewegen wollten, war dieser damit aber partout nicht einverstanden - ganz im Gegenteil: Nach einer Schimpftirade ging der Verdächtige mit Fäusten auf die Polizisten los. Diese hatten alle Mühe, den rabiaten Mann unter Kontrolle zu bringen. Ihnen blieb schlussendlich nichts anderes übrig, als Pfefferspray einzusetzen.

Der Mann konnte schließlich überwältigt und festgenommen werden, gegen ihn wurden Anzeige auf freiem Fuß erstattet und ein Betretungsverbot ausgesprochen. Die Beamten blieben bei dem Angriff unverletzt. "Der Beschuldigte hatte am Ende der Amtshandlung gerötete Augen vom Pfefferspray", berichtete die Exekutive.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
15 Minuten an der Bar
Juve-Star Ronaldo: Zwei Weinflaschen für 31.000 €
Fußball International
Remastered angekündigt
Die ersten zwei „Command & Conquer“ kehren zurück
Video Digital
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Mit 93 gestorben
„Unsere kleine Farm“-Stars trauen um Mrs. Olesen
Video Stars & Society
Berti Vogts schimpft
DFB-Legende: Nations League „wieder abschaffen“
Fußball International
Bei Nationalteams
Historisch: Mehr Fans bei Frauen als bei Männern!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.