Fr, 21. September 2018

Wird Vollzeit-Royal

20.01.2017 20:28

Prinz William gibt Job als Hubschrauberpilot auf

Prinz William beendet im Sommer seine Arbeit als Hubschrauberpilot für eine gemeinnützige Organisation und widmet sich fortan ganz seiner Rolle als Adelsspross. Wie der königliche Palast am Freitag mitteilte, wird William verstärkt seine Großmutter, Königin Elizabeth II., bei deren Schirmherrschaften unterstützen.

Das bedeute, dass der Prinz, seine Frau Kate und ihre beiden Kinder, George und Charlotte, von ihrer Privatresidenz Anmer Hall in der ostenglischen Grafschaft Norfolk in den Londoner Kensington-Palast umziehen. George werde ab September in die Schule gehen, hieß es weiter.

Die Queen kommt jedes Jahr Hunderten offiziellen Verpflichtungen nach. Im Dezember hatte der Buckingham Palace angekündigt, dass die 90-jährige Monarchin das Patronat über 25 Organisationen und wohltätige Vereinigungen an andere Familienmitglieder - darunter William und Kate - abgeben werde.

William ist derzeit für die Luftrettungsgesellschaft East Anglian Air Ambulance (EAAA) tätig - nach einem Bericht der Zeitung "Daily Mail" allerdings nur 80 Stunden im Monat. Das Boulevardblatt "Sun" schrieb, er sei "fast nie auf seinem Posten".

Prinz William ist der Zweite in der britischen Thronfolge nach seinem Vater Charles. George ist die Nummer drei, gefolgt von seiner kleinen Schwester Charlotte.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.