Do, 19. Juli 2018

Wird geschlossen

20.01.2017 15:55

Massenquartier in Leoben bald Geschichte

Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Nachdem das Land kürzlich die Schließung von acht Flüchtlingshäusern in der Steiermark ankündigte (wir berichteten), legt nun der Bund nach: Das einstige Massenquartier in Leoben-Lerchenfeld, in dem bis zu 450 Menschen untergebracht waren, ist ab März Geschichte.

Sieben von 15 Privatquartieren in Leoben stehen schon leer, jetzt folgt die Schließung der Baumax-Halle. Damit geht ein unrühmliches Kapitel in der heimischen Flüchtlingsbetreuung zu Ende. Zur Erinnerung: Nachdem der Bund am 19. Oktober 2015 erstmals von seinem Durchgriffsrecht Gebrauch machte, wurden in der riesigen Lagerhalle von heute auf morgen Hunderte Menschen notdürftig untergebracht.

Zu Beginn waren es nur unbegleitete Jugendliche, es dauerte nicht lange, bis das Pulverfass hochging: "Nach einer Gewalteskalation im Dezember 2015 habe ich die damalige Innenministerin aufgefordert, tätig zu werden", so Bürgermeister Kurt Wallner am Freitag. Woraufhin die Flüchtlinge in andere Quartiere kamen.

Aktuell sind noch 110 Menschen in dem Gebäude, auch sie müssen nun weichen: "Ende März wird die Halle geschlossen. Künftig steht sie nur noch als Lagerräumlichkeit für das Innenministerium zur Verfügung", weiß Wallner. Allerdings: 80 bis 100 Betten bleiben bestehen. Für den Fall der Fälle.

Barbara Winkler, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.