Fr, 21. September 2018

Dreitägige Übung

20.01.2017 14:12

USA starteten Seemanöver mit Südkorea und Japan

Die US-Streitkräfte haben am Freitag ein gemeinsames Seemanöver mit Südkorea und Japan zur Abwehr nordkoreanischer Raketen begonnen. Die dreitägige Übung, bei der die Ortung und Verfolgung von Raketen geprobt werden soll, finde "in der Umgebung der koreanischen Halbinsel" statt, teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul mit.

Es ist die dritte derartige Seeübung der US-Marine mit den Seestreitkräften der beiden ostasiatischen Verbündeten. Im Juni und November des vergangenen Jahres gab es ähnliche gemeinsame Manöver der drei Länder, um das verfeindete Nordkorea abzuschrecken.

Spannungen in der Region wegen Atomtests
Im vergangenen Jahr hatten sich die Spannungen in der Region nach zwei Atom- und mehr als 20 Raketentests Nordkoreas deutlich erhöht. Südkoreanische Medien hatten am Donnerstag unter Berufung auf Militärkreise berichtet, Nordkorea bereite möglicherweise den Start zweier Interkontinentalraketen (ICBM) vor. Es wäre der erste Test nordkoreanischer ICBM.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hatte in einer Neujahrsansprache gesagt, sein Land sei in der Endphase der Vorbereitungen für den Teststart einer ICBM. Das kommunistische Regime in Pjöngjang ist wegen seines Atom- und Raketenprogramms international isoliert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.