Es wird doch getanzt

Gratiseintritt für Betrogene des Wiener WU-Balls

Die Pleite beim WU-Ball in Wien - es wurden zu viele Karten verkauft, hunderte Besucher mussten draußenbleiben - nimmt jetzt doch noch ein gutes Ende für die Ball-Tiger: Alle Abgewiesenen können ihre nicht-entwertete WU-Ballkarte kostenlos gegen eine Eintrittskarte zum Ball der Wiener Wirtschaft am 11. Februar eintauschen!

"Wir haben beschlossen den Damen und Herren, die beim letzten Ball der Wirtschaftsuniversität Wien leider keinen Zutritt hatten, den alljährlichen ‚Ball der Wiener Wirtschaft‘ in der Hofburg zu ermöglichen. Wir möchten damit den jungen wirtschaftsinteressierten Wienerinnen und Wienern das Unternehmertum näher bringen", erklärt Christoph Biegelmayer, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes über die Hintergründe der Tauschaktion.


Und der Ball bietet ein dichtes Programm: Zoë, Vera Böhnisch, Fräulein Mai im Video), The Rats are Back und DJ Observer treten auf, außerdem gibt es Gratis-Eintritt zur After-Ball-Party ab 03:00 Uhr im Volksgarten.

Und so geht es: Wer seine nicht-entwertete Eintrittskarte zum WU Ball kostenlos gegen eine Ballkarte für den Ball der Wiener Wirtschaft eintauschen möchte, ist herzlich im Ballbüro (Wiener Wirtschaftsbund, 3., Lothringerstraße 16/5) eingeladen. 300 Karten stehen den Wiener Ballbegeisterten hierfür zur Verfügung. Alles was ihr dazu braucht ist ein Ausweis und ihr müsst natürlich die nicht-entwertete Originalkarte für den WU-Ball vorzeigen. First come, first served! Öffnungszeiten des Ballbüros: Montag-Freitag 09:00 - 17:00 Uhr

Was ist eure Meinung? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Harald Zeilinger
Harald Zeilinger
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr