Fr, 19. Oktober 2018

Neuer Standort

14.01.2017 15:40

"Evis kleine Welt" verlässt den Reinischkogel

Als die 202-jährige Ära der Volksschule Sommereben auf dem weststeirischen Reinischkogel 2013 zu Ende ging, hauchte ihr Eva Kohlbacher neues Leben ein. Die idyllisch gelegene Waldschule wurde zu einem Privatmuseum. Nun ist endgültig Schulschluss: "Evis kleine Welt" wechselt ins südsteirische Lebring, dort soll bei Labuggers Kernölpresse im April eröffnet werden. Es ist ein Abschied mit Wehmut.

Das Siedeln ist notwendig, da die einstige Schule von der Gemeinde St. Stefan verkauft wurde. "Der Gemeinderatsbeschluss fiel einstimmig", sagt Bürgermeister Stephan Oswald. Von den Plänen rechtzeitig informiert, begab sich Eva Kohlbacher auf "Herbergssuche". Sie kontaktierte Gemeinden. Franz Labugger, Ortschef von Lebring-St. Margarethen und Kernölbauer, unterbreitete ihr den Vorschlag auf seinem Hof einzuziehen.

"Auch der Stainzer Bürgermeister Walter Eichmann hat mir mit der Volksschule Marhof ein Angebot gemacht", erzählt Kohlbacher. "Aber da hatte ich bereits die Zusage von Franz Labugger."

In den letzten Tagen wurde fleißig geräumt. Kohlbacher fällt der Abschied nicht leicht: "Ich gehe mit einem weinenden Auge, denn es geht damit die Geschichte der Schule verloren."

Besucher kamen sogar aus Japan
Kohlbacher begann mit einer nostalgischen Schulklasse. Zur Einrichtung gehörte ein Dutzend Schulbänke aus den 40er- und 60er-Jahren. Später kam Spielzeug dazu: fragile Schildkrötpuppen, an die 30 Kaufmannsläden und Puppenstuben, Kasperltheaterfiguren und vieles mehr. Stolz ist Kohlbacher auch auf die Chronik der Volksschule, die bis 1811 zurückreicht. "Der ehemalige Direktor Othmar Haiden - seine Frau Anneliese war die letzte Schulleiterin - hat sie mir überlassen".

Besuch kam nicht nur aus allen Teilen Österreichs. Auch Gäste aus Australien, England und sogar Japan brachten großes Interesse entgegen.

Josef Fürbass, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.