Do, 19. Juli 2018

Innviertel in Angst

15.10.2006 14:31

¿Dann wird es bei euch wieder brennen!¿

Die Schreckensherrschaft der Feuerteufel - sie schlägt im Innviertel viele Menschen in ihren Bann. Beim nächtlichen „Krone“-Lokalaugenschein schwanken die Einheimischen zwischen Angst und Apathie. Manche genießen das. Wie jener Gast, der in Aspach einem Wirt drohte: „Bei dir brennt´s bald wieder!“

„Du kannst nur hoffen, dass nichts passiert“, so die einhellige Meinung einer Frauenrunde in der Nacht auf Samstag im Gasthaus Danzer in Aspach. Dort, wo es zwei Mal brannte. Mittlerweile schürt im Innviertel nicht nur die Brandserie Angst, sondern auch die Gerüchteküche. Da wird mit Wut und Entsetzen über die 16 Brandlegungen gesprochen, dort hört man nur Verächtliches. Und manchmal haben die Erzählungen etwas Makabres an sich. Einig sind sich die Leute aber darin, dass die Serie noch nicht zu Ende ist. Dass die Sirene wieder heulen wird. Und dass der einzelne Bürger hilflos ist. Das Landwirteehepaar Christa (47) und Josef Ratzinger (53) aus Roßbach wohnt abgeschieden: „Wir denken uns: Hoffentlich nicht schon wieder.“

Doch manchen macht die Angst vieler einen perversen Spaß: „Wir haben neulich gegen einen Gast ein Lokalverbot ausgesprochen. Darauf hat er geschrien: ,Dann wird´s bald wieder brennen!´“, berichtet Gastwirt Josef Danzer (50).

Seit den jüngsten beiden Bränden sind jede Nacht vermehrt Streifen unterwegs - inzwischen mit Fährtenhunden, Nachtsichtgeräten und Wärmebildkameras. „Wir werden durchgehend kontrollieren“, macht die Polizei klar.

 

 

Foto: FF Altheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.