Mi, 15. August 2018

Fahrlässig gezündelt

15.10.2006 14:33

Brandstifter nach zwei Wochen wieder frei

Er soll ein- oder dreimal gezündelt, 250.000 bis 450.000 Euro Brandschaden angerichtet haben - und geht nach zwei Wochen Haft heim: Der Feuerwehrmann Manfred L. (18) aus Höhnhart versicherte Rieder Richtern, dass er sein Elternhaus nur fahrlässig abfackelte, dass keine Wiederholungsgefahr besteht.

Es gilt die Unschuldsvermutung, aber acht der 16 Brandanschläge im „Feuerteufelviertel“ des Bezirkes Braunau gelten als geklärt: Schon seit Jänner sitzt ein 41-jähriger Altheimer im Gefängnis, der für den „Silvesterbrand“ verurteilt und zur „Weihnachtsbrandserie“ verdächtigt wurde. Motiv? Rache, weil er beim Aufnahmetest der Feuerwehr durchgefallen war?

Seit Wochen ist auch jener 20-jährige Bernhard B. aus Gurten in Haft und Psychiatrie, der nach drei Selbstmordversuchen aus Liebeskummer gerettet wurde. Sein Elternhaus war bereits im September 05 in Flammen aufgegangen, auf sein Konto könnten aber auch drei Brandstiftungen in der Nachbarschaft gehen.

Am Freitag wurde nun der Dritte im Bunde von seinem Mattighofener Anwalt Anton Ullmann freigeboxt: Manfred L. (20) gilt nur als fahrlässiger Brandstifter, weil er ein entfachtes Feuer reumütig löschen wollte, doch 250.000 Euro Schaden nicht verhindern konnte. Weitere 200.000 € Schaden entstanden im angezündeten Hotel Danzer in Aspach, wo Manfred seiner Angebeteten auflauerte, die ihm den Laufpass gegeben hatte - und ihn keines Blickes mehr würdigte.

Und seither geht ein vierter Zündler um, der es auf Pferdeställe abgesehen hat.

 

 

Foto: Schütz

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International
Liga-Auftritte, adé!
Fortuna Hagen gibt nach 0:22 am 1. Spieltag auf!
Fußball International
Drittligist winkt ab
„Zu viele Kilos“: Kein Vertrag für Pogba-Bruder!
Fußball International
Jetzt mitdiskutieren!
Steigt das Gewaltpotenzial bei Sportevents?
Community
Schwerarbeit im Video
Weltrekord auf dem Salzsee mit 50 Jahre altem Auto
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.