So, 22. Juli 2018

14.10.2006 16:20

Überheblicher Schüssel

Das freie Wort

Auf die Frage eines Journalisten an Schüssel, was er der SPÖ bei den Koalitionsverhandlungen anbieten könne, sagte unser BK Schüssel: "Dass wir mit ihr überhaupt verhandeln."


Also, so viel Überheblichkeit kommt einem sehr selten unter. Ich verstehe ja den Schock in der ÖVP nach diesem Wahlergebnis, aber in einer Demokratie ist dieses anzuerkennen. Nach einem Verlust von ca. acht Prozent-Punkten sollte man eher in sich gehen und sich fragen, was man während seiner Regierungstätigkeit falsch gemacht hat.


Oder ist man der Meinung, die Wähler konnten das nicht beurteilen und haben einfach "falsch" gewählt, sind also zu dumm dazu?


Bei einer Koalition muss es logischerweise gegenseitige Zugeständnisse geben, man muss einander einfach etwas entgegenkommen. Als Wahlverlierer sollte man sich halt nicht so großspurig zeigen!




Hans-Peter Eggerer, Ottmanach
erschienen am So, 15.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.