Di, 21. August 2018

14.10.2006 16:20

Puntigamer Asylanten

Das freie Wort


Mittlerweile scheint es auch schon Leopold Forjanic, der in der Caritas für die Unterbringung von Flüchtlingen zuständig ist, begriffen zu haben, dass eine Neueröffnung eines Asylantenheimes, wie z. B. im Frühjahr in Puntigam bei Graz, nur unter massiven Protesten der Bevölkerung über die Bühne geht, wenn er feststellt, dass sich "fast überall Widerstand rege, sobald sich herumgesprochen hat, dass in der Nachbarschaft Asylwerber einziehen werden", wie er sagt.


Doch ist dieser Widerstand mehr als verständlich, da es statistisch bewiesen ist, dass die Anzahl an Straftaten, wie Einbrüche, Diebstähle oder Drogenhandel, in dem Gebiet rund um ein Asylantenheim innerhalb kürzester Zeit in exorbitante Höhen schnellt.




Dr. Susanne Winter, Graz
erschienen am So, 15.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.