Di, 21. August 2018

Leitung geborsten

26.12.2016 18:17

Wege überflutet, Leitung trocken

Aus der Leitung kam kein Wasser, auf den Straßen, den Wiesen und in den Kellern war es im Übermaß: Nachdem in der Nacht auf Montag in Spittal eine Hauptwasserleitung geborsten war, kam es im Stadtteil Ponau zu Überflutungen. Die Feuerwehr pumpte Keller leer, das Wasserwerk baute eine Notrohrleitung.

Gegen 6.40 Uhr schlug am gestrigen Feiertag der erste Spittaler bei der Landesalarm- und Warnzentrale Alarm: Wasser im Keller! Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, waren bereits Straßen und Wege überflutet. Denn zwischen 3 und 4 Uhr war eine Hauptwasserleitung geborsten - die Schadensstelle konnte nach fieberhafter Suche in den Morgenstunden entdeckt werden.

Während die Mitarbeiter des Wasserwerks eine Umgehungsleitung errichteten - das schadhafte Rohr wird am heutigen Dienstag ausgetauscht - pumpte die Feuerwehr zwei Keller aus: Die tiefliegenden Räume im Haus eines Arbeiters (58) und im derzeit leer stehenden Heim eines Pensionisten (84) waren geflutet worden. "Bis zu 50 Zentimeter hoch stand das Wasser", so Walter Egger von der FF Spittal. Pellets, Elektrogeräte sind kaputt.

Christina N. Kogler, Kärntner Krone

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.