Prosit, Neujahr!

Das sind die schönsten Ballett-Debütanten

Die Schüler der Ballettakademie der Wiener Staatsoper fiebern dem Neujahrskonzert euphorisch entgegen. Vier junge Damen und vier junge Herren der Ballettschule debütieren am 1. Jänner 2017 im Wiener Musikverein und tanzen für uns zum ersten Mal ins Neue Jahr! City4U hat die schönsten von ihnen im Überblick ...

Nadalina SIFKOVITS  16 Jahre (aus Österreich)

"Das erste Gefühl war Aufregung. Man fühlt sich sehr geehrt, dass man ausgewählt wurde, da es eine sehr große Chance ist. Es ist auch etwas sehr Spezielles, dass Schüler von der Ballettakademie beim Neujahrskonzert mittanzen dürfen. Natürlich ist es auch eine große Verpflichtung, man möchte es wirklich gut meistern und man hat auch ein bisschen Angst, Fehler zu machen, aber es ist für unsere Karriere allgemein eine große Chance. Wir sind alle sehr aufgeregt. Wir haben viele Proben für das Neujahrskonzert, weil es sehr wichtig ist, dass dort alles reibungslos abläuft."

Emely HETTERICH  17 Jahre (aus Österreich)

"Es ist wirklich groß und spannend, am Neujahrskonzert mitzutanzen. Es ist auch schön, wie bemüht alle Leute sind, dass alles gut funktioniert; dass wir Schuhe bekommen, die gummiert werden, um nicht auszurutschen und so weiter."

Federico BERARDI  17 J. (aus Italien)

"Es ist wirklich ein sehr schönes Erlebnis, weil wir die Möglichkeit haben, mit einem sehr berühmten Choreografen, Renato Zanella, zu arbeiten. Es ist ein großer Traum für mich, ich schaue das Neujahrskonzert schon seitdem ich in Wien lebe, also seit 6 Jahren, jedes Jahr und es ist wirklich wunderschön, dieses Jahr dabei zu sein."

Lan Dan KERSTANJ  18 J. (aus Slowenien)

"Ich war sehr froh, als ich erfahren habe, dass ich beim Neujahrskonzert mittanzen darf, weil das natürlich sehr besonders und schön ist. Es schauen so viele Leute zu, das ist eine tolle Erfahrung. Auch mit dem renommierten Choreographen zu arbeiten ist eine Ehre."

Ein neuer Ballett-Star

Auch Liudmila KONOVALOVA, Erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts, debütiert beim Neujahrskonzert im Jänner.

"Das Neujahrskonzert wird aufregend, und durch den Ort, an dem wir tanzen, auch magisch. Die Vorbereitungen laufen dank dem großartigen Team wunderbar. Das aufregende ist, dass wir in einem realen Dekor tanzen, in einem echten Palast, und nicht wie sonst in einem Bühnenbild, das den Palast nur darstellt."

Konovalova ist am 26. Dezember 2016 und 3. Jänner 2017 an der Wiener Staatsoper als Raymonda zu erleben! "Raymonda ist meine Lieblingsrolle, vor allem eine Rudolf Nurejew-Produktion zu tanzen ist wundervoll. Es ist natürlich eine sehr schwere Rolle, aber so unfassbar schön und traurig. Man kann das gar nicht in Worte fassen; ich denke, man muss hingehen und sich das selbst ansehen!"

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Anna Richter-Trummer
Anna Richter-Trummer
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr