So, 22. Juli 2018

Spitzensportler

09.10.2006 13:57

Kandidaten für Sportler des Jahres stehen fest

Die Wahl der österreichischen Sportler des Jahres 2006 ist beendet, die Gewinner werden aber erst bei der Gala-Nacht des Sports am 18. Oktober bekannt gegeben. Am Montag wurden lediglich die fünf bestplatzierten Kandidaten in den drei Kategorien bekannt. Unter den Anwärtern bei Damen und Herren finden sich mit Michaela Dorfmeister, Hermann Maier und Markus Rogan drei frühere Sportler des Jahres.

Neben Rogan (Sportler des Jahres 2004) stehen vier Athleten des Österreichischen Ski Verbands in den Top Fünf. Seit Stephan Eberharter 2002 hat es keinen Sieger aus dem Ski-Lager mehr gegeben. Mögliche Nachfolger des Zillertalers sind Maier (Sportler des Jahres 1998 bis 2001), sowie die Doppel-Olympiasieger Felix Gottwald, Thomas Morgenstern und Benjamin Raich.

Bei den Damen war Doppel-Olympiasiegerin Dorfmeister bereits 2003 die Nummer eins. In den Top Fünf rangieren weiters Nicole Hosp, Tamira Paszek, Anja Richter und Marlies Schild.

Bei den Mannschaften sind Nordische Kombinierer (Sieger 1991, 2002, 2003), Roman Hagara/Hans Peter Steinacher (2000, 2004) sowie die Skispringer (2001, 2005) erneut im Spitzenfeld, dazu kommen die Rodel-Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger sowie das Eishockey- Nationalteam.

Das Ergebnis resultiert aus einer Umfrage unter den Mitgliedern von Sports Media Austria. Die Preisträger werden am 18. Oktober in der Salzburgarena nach Öffnen der Kuverts durch den Notar verlautbart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.