Fr, 17. August 2018

Race-Steak & F1-Wein

10.12.2016 12:06

Red Bull Ring macht Renn-Fans zu "Steak-Holdern"

Wenn man ein Menü für eine Rennstrecke kreiert, wäre natürlich eines aufgelegt: Fast Food. Hauptsache, schnell! Beim Projekt Spielberg macht man das anders und brutzelt im Namen des Red Bull Rings eher das Gegenteil. Natürlich kann man das nicht Slow Food nennen, "Red Bull Ring Race Steak" trifft es aber auch sehr gut.

Es ist die nächste kleine Facette dessen, dass sich "der Spielberg", die Heimat des Rings, grundsätzlich als mehr in die Synapsen der Motor-affinen Bevölkerung brennen möchte als nur als Rennsportlocation. Genuss ist das Stichwort, von gemütlich-eleganten Hotels über Haubenrestaurants bis zum Fahrerlebnis für jeden Geschmack. Statt Benzin fließt bisweilen also bester Wein, fahren kann man ja am nächsten Tag.

Ab sofort geht die Liebe zum Gasgeben auch in mehreren "El Gaucho"-Steakrestaurants (Graz, Wien, Baden, München) durch den Magen. Konkret in Form eines "Heart of Rumpsteaks" mit Beilage. Eigentlich sollte das Steak sogar im Wortsinn "gebrandet" sein, das Brandzeichen lässt sich aber auf dem Grillfleisch nicht so gut darstellen. Daher prangt das Logo des Red Bull Rings also auf einer Kartoffel.

Es werde Benzin zu Wein
Dazu gibt es quasi in Wein verwandeltes Benzin, wenn man so will: Das obligate Achtel Rot kommt von Ex-Formel-1-Star Jarno Trulli, der schon Weinproduzent war, als er noch im F1-Cockpit saß. Der Italiener keltert seinen vielfach ausgezeichneten 2014er-Montepulciano zum exklusiven "Red Bull Ring Wein" namens "Nomen est Omen". Ich habe schon einige von Trullis Weinen verkostet, und der "offizielle" Ring-Wein gehört dabei für mich zu den besten.

Trulli ist nicht der einzige Ex-Rennfahrer, der sich dem Rebensaft bzw. dessen Produktion verschrieben hat. Kein Zufall, meint er. "Formel 1 und Wein sind Leidenschaft. Es ist egal, ob man ein Formel-1-Auto fährt oder ob man Wein produziert", sagt er. Übrigens kann man sich mit dem "Red Bull Ring Race Steak" sogar ein Rennerlebnis verschaffen. Im Preis von 25 Euro ist die Teilnahme an der Verlosung von Renn-Tickets für den Red Bull Ring dabei (Truck Race Trophy, Formel 1 oder MotoGP). "Slow" geht es dort dann höchstens bei der Anreise zu.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.