So, 19. August 2018

Auch im Ausland

02.12.2016 10:12

Heimliche Zensur bei Messenger-App WeChat

Chinas populäre Messenger-App WeChat zensiert neuerdings heimlich - bevorzugt Gruppenchats. Selbst wenn ein Nutzer ausreist und zu einer ausländischen Nummer wechselt, dauert die Zensur an, fanden die Forscher von Citizen Lab an der Universität von Toronto heraus. Geblockte Chat-Nachrichten verschwinden neuerdings auch einfach heimlich, ohne dass der Absender wie bisher über die Zensur informiert wird, wie aus den Freitag vorliegenden Ergebnissen hervorgeht.

WeChat ist mit 806 Millionen monatlichen Nutzern die viertgrößte Messenger-App weltweit und das beliebteste Chat-Programm in China. Die Plattform reicht tiefer als andere in alle Lebensbereiche des Milliardenvolkes, da es unter anderem in China weitverbreitete Bezahlsysteme, Einkaufsmöglichkeiten, Informationen oder Taxi- und Fahrdienstvermittlung bietet. Chinesische Nutzer verbringen ein Drittel ihrer mobilen Online-Zeit auf WeChat, das der großen chinesischen Technologiefirma Tencent gehört.

Für den Bericht mit dem Titel "Eine App, zwei Systeme" testeten die Forscher von Citizen Lab 26.821 sensitive Schlüsselwörter über WeChat-Konten in China, Kanada und den USA. 174 davon lösten die Zensur aus. Es ging meist um die blutige Niederschlagung der Demokratiebewegung am 4. Juni 1989, die prodemokratischen Proteste in Hongkong, die in China verbotene spirituelle Bewegung Falun Gong oder Motive mit Witzen oder Kritik an chinesischen Führern.

"Es gibt umfangreiche Zensur auf WeChat, aber aufgeteilt über verschiedene Dimensionen", kommentierte Ronald Deibert, Direktor von Citizen Lab. Indem jetzt still zensiert wird und der bisherige Hinweis ausbleibe, dass eine Nachricht "gesperrte Wörter enthält", rutsche WeChat zudem "tiefer in ein dunkles Loch", da es seinen Nutzern keine Rechenschaft mehr über seine Zensur leistet.

Zensur bevorzugt in Gruppenchats
Die Zensur schlägt in einzelnen Unterhaltungen, aber stärker noch in Gruppenchats zu, weil hier die größte soziale Dynamik und politischer Aktivismus befürchtet wird. Die Wortfilter sind dynamisch und wechseln je nach Entwicklung und Nachrichtenlage. Der eingebaute Browser blockt zudem chinakritische Websites für chinesische Nutzer, während sie für internationale Kunden offen seien.

Für die 50 Millionen im Ausland lebenden Chinesen haben die Forscher auch eine Warnung: Die Zensurfilter blieben für Kunden aktiv, die sich mit einer chinesischen Handynummer registriert hätten, selbst wenn sie später ausländische Nummern benutzen. "Die Zensur folgt ihnen", sagte Deibert. Sie blieben unter Überwachung, egal wo sie hingingen. "Diese exterritoriale Informationskontrolle ist ziemlich einzigartig und schafft einen verstörenden Präzedenzfall."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auf Schulungspferden
45 Polizei-Reiter wollen sich jetzt beweisen!
Österreich
Wissen wie es geht
Kariesfrei ins Leben starten
Gesund & Fit
Von wegen Romantik!
Die schrecklichsten Dates der Hollywoodstars
Stars & Society
„Krone“-Talk
Ioan Holender: „Das ist ein neues Leben!“
Stars & Society
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.