05.10.2006 18:12 |

Sucht-Finanzierung

15-Jährige als Dealerin entlarvt

Eine durch und durch traurige Geschichte: Ein 15 Jahre altes Mädchen aus dem niederösterreichischen Bezirk Amstetten greift irgendwann - noch als Kind - zunächst zur Hasch-Zigarette. Dann steigt sie auf immer härtere Drogen um und wird schließlich süchtig nach Heroin. Um sich diese Sucht zu finanzieren, wird die Schülerin dann selbst zur Dealerin.
Als die Jugendliche von Kriminalisten aus Amstetten ausgeforscht wurde, hatte sie mit mehreren Komplizen im Alter von 16 bis 18 Jahren bereits drei Kilogramm Cannabis im Wert von immerhin 30.000 Euro verkauft. Zu den Abnehmern zählten Dutzende Jugendliche.

Wenn das eingenommene Geld trotzdem nicht mehr zur Rauschgiftbeschaffung reichte, stahl die Bande aus dem Haus der Eltern Geld, aber auch Elektrogeräte. Die vier Jugendlichen wurden nach ihrer Einvernahme angezeigt. Sie befinden sich zur Stunde in einem Entzugsprogramm.

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol