Mo, 24. September 2018

Klagenfurt

01.12.2016 18:01

Alkotest am Christkindlmarkt

Am kommenden Wochenende werden auf den Christkindlmärkten wieder Punsch und Glühwein in Strömen fließen! Die Kärntner Polizei macht einmal mehr auf die Gefahren von "Alkohol am Steuer" aufmerksam. Mit einem erstmaligen "Alkotest" am Klagenfurter Christkindlmarkt soll das Bewusstsein geschärft werden.

"Gemeinsam.sicher" - unter diesem Motto will die Kärntner Polizei bei regelmäßigen Infoveranstaltungen den direkten Kontakt zur Bevölkerung ausbauen.

In der Weihnachtszeit stehen freilich die Christkindlmärkte mit den hochprozentigen Getränken im Fokus.

"Wir wollen aufzeigen, was Alkohol am Steuer auslöst. Wir machen die Kontrollen ja nicht, weil wir Führerscheine zücken wollen, sondern um Menschen -und vor allem Kinder - auf der Straße zu schützen", so Claus Kügerl von der Klagenfurter Stadtpolizei.

Sie bittet am 12. Dezember ab 18 Uhr - mit dem Ordnungsamt - zur Infoveranstaltung  am Neuen Platz. Dabei können die Besucher auch das Alkohol-Vortestgerät ausprobieren.

Achtung, Langfinger!

Die Polizei warnt aber auch vor Langfingern, die gerne im dichten Gedränge auf Christkindlmärkten zuschlagen. Auf Geldbörsen und Handtaschen sollte besonders geachtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.