Nach Scheidung:

Mörtel in britischer Presse - als „Mr. Beton“!

Ist das der mediale Ritterschlag für Richard Lugner? Die englische Tageszeitung "Daily Mail" widmet dem Baulöwen nach seiner Scheidung eine Riesenstory und bezeichnet ihn als "Milliardär, der berühmt dafür ist, berühmte Frauen zu bezahlen, damit sie mit ihm tanzen"!

Und weiter geht es im Blattinneren Schlag auf Schlag: Lugner wird in der Story nicht als "Mörtel", sondern als "Concrete", also "Beton" bezeichnet, der Jahre seines Lebens damit zugebracht hat, "glamouröse und üblicherweise mit großer Oberweite ausgestattete Celebritys zu schmieren, damit sie ihn zum glitzernden Wiener Opernball begleiten".

Nach einer exakten Aufstellung seiner Ballbegleiterinnen, angefangen von Gina Lollobrigida bis zu Sarah, der Herzogin von York und Kim Kardashian, stellt die Zeitung lakonisch fest: Alle "take the Austrian's not ungenerous schillings", zu Deutsch: Alle "nehmen die Kohle des Österreichers mit der Spendierhose".
Einen ganzen Absatz widmet die "Daily Mail" dann der marokkanischen Pole-Tänzerin Karima El Mahroug, genannt "Ruby, die Herzensbrecherin" - die Frau, die an der Spitze des "Bunga-Bunga"-Skandals des damaligen italienischen Staatsoberhauptes Silvio Berlusconis stand und danach an Lugners Seite die Loge füllen musste.


Lugner und Berlusconi in einer Zeile - mehr geht nicht, echt nicht. Der nächste Opernball ist übrigens am 23. Februar 2017. Und es gibt noch einige Prominente mit großer Oberweite, die bisher nicht in "Mörtels" Begleitung dort auftanzten - abgehärtet ist er ja schon von seinen vorherigen Besuchen.

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr