Di, 19. Juni 2018

Jung sein @ Kärnten

29.11.2016 10:47

Bei Stichwahl: Mehr Jungwähler am Zug

Rechtzeitig vorm Nikolaus wird entschieden, wer Bundespräsident werden soll. Aufgrund von Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl-Auszählung entschied der Verfassungsgerichtshof, dass die Bundespräsidenten-Stichwahl wiederholt werden muss. So wird am kommenden Sonntag, dem 4. Dezember, dann endgültig feststehen, wer unser nächster Bundespräsident werden soll - Alexander Van der Bellen oder Norbert Hofer.

Seit der letzten Stichwahl Ende Mai ist jedoch mehr als ein halbes Jahr vergangen. Und in dieser Zeit änderte sich das Wählerverzeichnis: Mehr als 50.000 Personen sind einerseits gestorben und andererseits sind junge Leute als Wähler dazugekommen.

Bisher durften ja nur jene wählen, die bis 24. April 16 Jahre alt geworden sind, nun kommen auch jene dazu, die bis 4. Dezember das Wahlalter erreichen. Das heißt, vor allem die Beteiligung von Jungwählern wird bei der Wahl am Sonntag eine maßgebliche Rolle spielen.

Egal, wen man nun von den beiden Kandidaten wählt, wichtig ist, dass man zur Urne geht. Denn die Wahlbeteiligung könnte in Österreich größer sein. Von 6,382.486 Wahlberechtigten gaben am 22. Mai 4,472.171 gültige Stimmen ab - das entspricht einer Beteiligung von 72,7 Prozent.

Mit mageren 60,5 Prozent hielt sich die Wahlbeteiligung in Kärnten einmal mehr in Grenzen...

Mitdiskutieren könnt ihr unter dem Hashtag #bpwahl oder #bpwahl16. Erzählt uns auf Facebook, warum ihr wählen geht und ob die Bundespräsidentenstichwahl in eurem Freundeskreis ein großes Thema spielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.