Sa, 19. Jänner 2019

Generation 50+

23.11.2016 16:19

Ältere haben keine Angst vor Technik

Das Abschieben älterer Mitarbeitern aufs berufliche Abstellgleis werden sich die Unternehmen  nicht mehr leisten können - die Generation 50+ stellt bald   30 Prozent der Erwerbstätigen. Eine Studie im Auftrag von Wirtschaftslandesrat Michael Strugl zeigt, dass die Älteren auch die Angst vor neuer Technik abgelegt haben.

"Die westlichen Gesellschaften werden immer älter. Aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels kann es sich der Wirtschaftsstandort Oberösterreich nicht leisten, auf das Potenzial der Generation 50+ zu verzichten", ist Wirtschaftslandesrat Michael Strugl überzeugt. Er ließ vom Institut für Arbeitsforschung und Arbeitspolitik (kurz IAA) "Altersabhängige Arbeitssituationen und -normen" erforschen.

33 alterskritische Faktoren
"Mit der TU Graz wurden 33 alterskritische Faktoren erarbeitet. Darauf aufbauend haben wir mehr als 5000 Normen hinsichtlich ihrer Altersgerechtigkeit analysiert", sagt IAA-Geschäftsführer Clemens Zierler: "77 Prozent der Normen weisen einen Verbesserungsbedarf auf, davon 30 Prozent sogar einen besonders dringenden Handlungsbedarf. Lediglich 23 Prozent  waren altersgerecht."

Ein Beispiel: Mit dem Älterwerden verschlechtert sich das Farbsehen, deshalb wäre es zum Beispiel sinnvoll, Ein- und Ausschaltknöpfe nicht mehr Grün und Rot, sondern Gelb und Blau zu machen. Gute Nachrichten hat Andreas Berger, Leiter Human Resources bei Rosenbauer International: "Bei unseren sehr gut ausgebildeten Facharbeitern ist keinerlei Scheu vor neuen Technologien festzustellen. Neue Maschinen und Systeme werden ohne erkennbaren Unterschied zu den jüngeren Kollegen angenommen."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.