#DIF2017:

Wir wissen jetzt schon, was ihr im Sommer macht..

600 Stunden Programm am DIF 2017! Ab sofort wird die Vorfreude auf die 34. Auflage des größten Open-Air-Festivals in Europa mit freiem Eintritt konkret, denn der Termin für das Donauinselfest 2017 ist bekannt. Es wird von 23. bis 25. Juni 2017 stattfinden und zeigt sich mit einem neuen Logo!

# Mega Zahlen

2016 konnte das Donauinselfest erneut alle Rekorde brechen und verzeichnete 3,1 Millionen Besuche. Das Megaevent lukrierte einen Werbewert von 101.427.827,86 Euro und kann damit den stärksten Wert in seiner Geschichte vorweisen. Mit 54.317.278,32 Millionen Euro erreicht auch der Medienwert einen neuen Höchststand und unterstreicht die Rolle des Donauinselfests als zugkräftigen Partner für Sponsoren, Kooperations- und Medienpartner.

18 Bühnen

3 Tage

freier Eintritt

600 Stunden Programm

4,5 Kilometer langes Festivalgelände

1500 Mitarbeiter

40 Kilometer Stromkabel

7500 Meter Absperrungen

130 Zelte

207 Container

43.967 Medienberichte im Vorjahr

Im April erfahrt ihr erste Highlights und Acts - natürlich auch wieder bei uns auf City4U!

DIF 2017: 23. - 25. Juni

Was: Donauinselfest 2017

Wann: 23. - 25. Juni 2017

Wo: Donauinsel

Seid ihr schon bereit fürs DIF? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr