Di, 13. November 2018

Lugner schwer krank

22.11.2016 14:08

krone.at-User wünschen "Mörtel" gute Besserung

"Es ist etwas Schlimmes, aber ich werde es überleben, es wird schon wieder werden." Mit dieser Aussage über eine ernste Erkrankung hat Richard Lugner am Montag seine Fans geschockt. Woran der Baumeister, der seit vielen Jahren die österreichische Society mit Schmäh, Frauengeschichten und seinem alljährlichen Opernballgast aufmischt, leidet, wollte der 84-Jährige bislang nicht verraten. Die Sorge um "Mörtel" ist dennoch groß - auch bei den krone.at-Usern.

"Ich habe bereits einige Behandlungen hinter mir und muss jeden Tag ins Spital fahren", verriet Richard Lugner am Montag. Was dem umtriebigen Baumeister fehlt, darüber hüllt er sich bislang aber in Schweigen. "Mehr sage ich dazu nicht", so die knappe Antwort.

Die krone.at-User jedenfalls sind besorgt um Richard Lugner und schicken ihrem "Mörtel" reihenweise Genesungswünsche. "Lieber Herr Lugner, wünsche Ihnen rasche und vollständige Genesung!", schreibt etwa sputnik. "Sehr viele Menschen mögen Sie, ich auch und bete für Sie!" Auch User ankona sendet dem Baumeister für die nächsten Wochen viel Kraft: "Ich kenne Sie als überaus freundlichen Menschen, alles Gute für Ihre baldige Genesung." User exxonvaldes streut dem 84-Jährigen sogar noch mehr Rosen: "Sehr geehrter Herr Lugner, Sie sind ein Vollprofi der ersten Klasse", ließ er über die Storykommentare ausrichten. "Bitte, bitte nicht übertreiben. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste. Hochachtung für Ihre Leistung!"

Für viele krone.at-User gehört Richard Lugner einfach zu Österreich, so auch für den User mit dem Nickname ferndiagnose. Annforyou ist sich ebenfalls sicher: "Man mag ihn selten verstehen und öfters belächeln, im Grunde aber würde er fehlen." Und Index meint sogar: "Da Lugner hat bereits Mundl-Status erreicht! Er is, und des mag i so an uns, eben a exzentrischer Typ, a Österreicher eben. Sei ma stolz, dass ma 'n haben, der Unterhaltungswert is groß und erreicht hat er genug in sein Leben, mehr als die meisten von uns erreichen werden. So jemandem muss man Respekt zollen!"

Und User elmar01 fragt sogar entsetzt: "Hr. Lugner - Sie werden uns doch nicht verlassen wollen? Um Himmel Christis willen, bloß das nicht! Wir lieben Sie - als österreichisches Faktotum! Sie sind die Creme der sogenannten High Society in Österreich! Jeder Opernball ohne Sie ist eine fade Show! Ich bitte Sie - werden sie bald wieder gesund und sind wieder ein Stück Österreich!"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.