Do, 19. Juli 2018

Franzosen schockiert

21.11.2016 16:17

Marseille: 15-Jähriger erschossen und verbrannt

Grausiger Fund in Marseille: Ein Fußgänger hat am Rande der südostfranzösischen Hafenstadt die Leiche eines Schülers gefunden, der offenbar Opfer eines brutalen Gewaltverbrechens geworden war. Der etwa 15-Jährige sei gefesselt und teilweise verbrannt gewesen, die Obduktion habe zudem eine Schusswunde im Kopf ergeben, hieß es aus Ermittlerkreisen am Montag.

Die Leiche wurde am Freitag entdeckt, einen Tag nach dem Verschwinden des Teenagers. Der Vater hatte den Burschen am Vortag an einer U-Bahn-Station abgesetzt, seither hatte die Familie kein Lebenszeichen mehr von ihm, wie die Zeitung "La Provence" berichtete.

Heuer schon Dutzende Morde in Marseille
Es handelt sich bereits um das 32. Gewaltopfer in Marseille seit Jahresbeginn, das durch Schüsse starb. Mindestens 28 dieser Morde wurden im kriminellen Banden- oder Drogenmilieu verübt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.