Sa, 18. August 2018

Für Bedürftige

12.11.2016 16:27

"Lea" half bereits 10.000 Mal

Vor einem Jahr wurde in Klagenfurt der erste Sozialladen mit regelmäßigen und fixen Öffnungszeiten eröffnet. In der Lebensmittelausgabe "Lea" können sich bedürftige Menschen an drei Tagen pro Woche kostenfrei Nahrungsmittel beschaffen. 970 Not leidende Männer und Frauen haben sich seither registrieren lassen.

94.000 Kärntner leben laut Caritas an der Armutsgrenze. Vor allem Alleinerzieher, Mehrkindfamilien und Menschen mit Migrationshintergrund sind oft von Armut betroffen. "Erschreckend viele Menschen können sich Lebensmittel nicht mehr leisten. Das Geld reicht ganz oft nicht bis ans Monatsende", weiß Christian Eile, Bereichsleiter von Menschen in Not bei der Caritas Kärnten. Deshalb habe man vor einem Jahr gemeinsam mit dem Verein ,,share" und der Vinzenzgemeinschaft die Lebensmittelausgabe ,,Lea" ins Leben gerufen. Bis zu 70 Bedürftige beziehen derzeit pro Woche kostenfrei Lebensmittel.

"Im ersten Jahr wurde ,Lea’ schon 10.000 Mal in Anspruch genommen. 40 bis 50 Tonnen Lebensmittel wurden ausgegeben", bilanziert Eile. Um Menschen in Not helfen zu können, sammelt die Caritas derzeit bei ihrer im November-Kampagne ,,Hoffnung > Verzweiflung" wieder Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.