Fr, 20. Juli 2018

Trio stahl Luxusauto

11.11.2016 16:28

Svetits-Mercedes geschrottet!

Bittere Momente für Peter Svetits, den Präsidenten des Kärntner Regionalligisten SK Austria Klagenfurt: Ein junges Trio mit krimineller Vergangenheit hat seinen teuren Mercedes-Benz aus der Tiefgarage in Graz gestohlen und fast zu Schrott gefahren. Der Schaden beläuft sich vermutlich auf einen fünfstelligen Euro-Betrag. Die drei verdächtigen Burschen sind jetzt ausgeforscht worden.

"Ich habe die Burschen schon einmal in der Tiefgarage gesehen, sie sind mir gleich verdächtig vorgekommen", erzählt Svetits der "Krone". Wenige Tage später, am 4. November, war sein Mercedes-Benz (Neuwert 212.000 Euro) verschwunden. Der 13-jährige Kroate, sein gleichaltriger Freund aus Albanien und ein 21-jähriger Steirer hatten jedoch nicht zum ersten Mal haben eingebrochen und Autos gestohlen. Der Steirer ist wegen solcher Delikte erst vor drei Monaten aus einer Haftanstalt entlassen worden. Am Mittwoch schließlich wurden sie von einem

Anrainer in der Grazer Augasse beobachtet, als sie das stark beschädigte Auto nach einer Spritztour einparken wollten. Als die Polizei daherkam, ergriff der Kroate die Flucht. Er wurde aber später erwischt. Das gilt auch für den Albaner. Der 21-Jährige sitzt mittlerweile wieder in Haft. "Die 13-Jährigen wissen, dass ihnen aufgrund ihres Alters nichts passieren kann", sagt der Grazer Kripo-Chefinspektor Gerhard Marinitsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.