Weiter Proteste

Wahltag ist auch ¿Temelín-Tag¿

Der Wahltag morgen, Sonntag, wird in Oberösterreich auch zum „Temelín-Tag“: „Wir werden uns genau ansehen, wie die Parteien ihre Versprechungen in Sachen Temelín umsetzen, und erwarten von einer neuen Bundesregierung rasch Taten.“ Die am Sonntag geplante Autobahnblockade wurde nicht genehmigt.

„Wir nehmen zur Kenntnis, dass die Totalblockade der A 1, die wir wegen der unbarmherzigen Temelín-Politik der Bundes-ÖVP machen wollten, behördlich untersagt wurde“, so die Sprecher von Atomstopp Oberösterreich: „Wir werden mit dem Protest deshalb aber nicht nachlassen - ganz im Gegenteil!“

Dabei haben die Atomgegner einen konkreten Auftrag für eine neue Bundesregierung: „Jede neue Regierung muss unverzüglich in Tschechien wegen der Nichteinhaltung des Melker Abkommens intervenieren und auf die lückenlose Umsetzung der paktierten Sicherheitsnachrüstungen beharren.“

Die Temelín-Gegner erinnern auch an eine Meinungsumfrage, die belegt, wie wichtig den Oberösterreichern das Thema des südböhmischen Risiko-AKWs ist: „Neun von zehn Oberösterreicher erwarten sich von der nächsten Bundesregierung das Aus für Temelín. Das sollte von der Politik endlich als Handlungsaufforderung verstanden und auch rasant umgesetzt werden - je früher, desto besser!“

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol