Sa, 18. August 2018

Halloween boomt

27.10.2016 16:49

Larven der "Horror-Clowns" sind der Renner

"Süßes, sonst gibt es Saures!" Zu Halloween werden auch in Tirol viele gespenstisch verkleidete Kinder von Haus zu Haus ziehen und Junggebliebene bei Grusel-Partys ein klein wenig Schrecken verbreiten. Maskierungen, die heuer besonders beliebt sind: Larven der umstrittenen "Horror-Clowns"!

Zombie-Kostüme, "Anonymus"-Masken, echt aussehende Blutkonserven und Theaterschminke in allen nur erdenklichen Variationen: Im Faschingsartikel-Laden "Möldner" von Günter Mayr in der Innsbrucker Salurnerstraße bekommen Narren und Partytiger das ganze Jahr über feuchte Augen. Denn die Auswahl an Masken, Kostümen und Accessoires ist grenzenlos.

"Das Gruselfest wird bei uns immer beliebter"

Kurz vor Halloween am kommenden Montag wird das Geschäft regelrecht überrannt. Denn das Gruselfest aus den USA wird auch in Tirol immer beliebter. "Vor 20 Jahren gab es bei uns erste Halloween-Partys, seitdem wird die Nachfrage nach solchen Artikeln Jahr für Jahr größer", sagt Mayr.

Bis zu 15 "Horror-Clown-Larven" pro Tag

Fast wie warme Semmel verkaufen sich heuer die Clown-Larven, die zuletzt für Horror-Schlagzeilen sorgten. "Ich musste solche Masken bereits dreimal nachbestellen", verrät Mayr, der pro Tag zehn bis 15 Stück davon verkauft. "Vor allem Jugendliche reißen sich regelrecht darum." Dass jemand als "Horror-Clown" damit Unfug treibt, glaubt der Händler nicht. "Dieser Trend wird doch lediglich aufgebauscht."

"Horror-Spaßvogel" attackierte Reiterin (19)

Doch die Hysterie rund um die "Horror-Clowns" geht in Österreich munter weiter. Nachdem - wie berichtet - ein 19-Jähriger in Schwaz von drei maskierten Irren mit einem Baseballschläger verletzt wurde, randalierte am Nationalfeiertag in Wien ein "Spaßvogel" in einem Linienbus und zerschlug mit der Hand die Scheibe des Bordcomputers. Der Buslenker erlitt einen Schock. Und in Melk (NÖ) stürzte eine Reiterin (19) vom Pferd, weil ein Mann mit roter Nase und Pfeife aus dem Wald sprang…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.