Wiens Gettokinder:

"Allahu Akbar - die Hälfte sind Ausländer"

Die Stadt Wien besitzt rund 220.000 Wohnungen in mehr als 2.300 Gemeindebauten mit über einer halben Million Bewohnern. Jeder vierte ist - angeblich - Ausländer. Deutsch wird hier selten gesprochen. Wiens Teens, aufgewachsen im Bau. Zwischen "Tschuschen", Türken und Tschetschenen. "Sogar die Österreicher fühlen sie hier als Ausländer, weil sie so aufwachsen wie wir…" Ein Lokalaugenschein.

"Es gibt sicher keine bessere Schule fürs Leben - denn hat man hier einen Lebensabschnitt unbeschadet überstanden, dann kommt einem alles andere wie ein Kinderspiel vor."

Wiener Teenager, aufgewachsen in einem Gemeindebau, anonym.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

abi/art

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr