Mi, 19. September 2018

Tief "Danielle"

20.10.2016 17:21

Winter schickte weißen Gruß: Jubel in Skigebieten

Einen Vorgeschmack auf den kommenden Winter gab am Donnerstag das Tief "Danielle" in Kärnten und Osttirol. Während in den Tälern bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter fiel, verwandelte sich die Bergwelt in eine idyllische Winterlandschaft. Dort gibt es bis zu 60 Zentimeter Neuschnee. Auf höher gelegenen Bergstraßen ging deshalb ohne Winterreifen oder Ketten nichts mehr.

Vor allem auf der Großglockner Hochalpenstraße und der Katschberg Straße sorgte der erste große Wintereinbruch für Verkehrsbehinderungen. Räumdienste standen im Dauereinsatz. Auf dem Katschberg musste die Straße gesperrt werden, weil genau jener Lkw, der die neuen Schneekanonen in das Skigebiet liefern sollte, auf der schneebedeckten hängengeblieben war. Bergbahnen-Chef Josef Bogensperger: „Gegen Mittag konnten sie aber abgeladen werden. Kommende Woche werden sie dann mittels Hubschrauber an ihre Standorte ausgeflogen.“

Die Nockalmstraße blieb aufgrund der Schneemassen den ganzen Tag gesperrt.

In höher gelegenen Gebieten gab es bis zu 60 Zentimeter Neuschnee. Das freut natürlich die Liftbetreiber und Gastronomen in den heimischen Skigebieten.

Ein Ende der Niederschläge ist erst Samstag in Sicht. Die Höchstwerte steigen jedoch nicht über 13 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.