Di, 13. November 2018

NBC-Bosse nervös

21.10.2016 06:00

Schwarzenegger: Wegen Trump in Schwierigkeiten!

Donald Trumps sexistische Bemerkungen und die Vorwürfe von sexuellen Angriffen gegen Frauen könnte ihm den Weg ins Weiße Haus verbaut haben. Der politische Sturm hat auch Folgen für seinen Nachfolger als Boss in der Realityshow "The Apprentice": Arnold Schwarzenegger. Laut "Hollywood Reporter" sollen die Bosse des Senders NBC nervös geworden sein, weil es einst ähnliche Vorwürfe von Frauen gegen den "Terminator" gab und diese jetzt im Trump-Sog noch einmal hervorgeholt werden könnten.

Vor den Gouverneurswahlen 2003 waren drei Frauen mit der Behauptung, Arnie hätte ihnen an die Brüste gefasst, an die Öffentlichkeit gegangen. Eine vierte Frau behauptete sogar, der Schauspieler habe ihr unter den Rock und an den Po gegriffen. Schwarzenegger stritt die Vorwürfe ab oder gab an, sich nicht mehr daran zu erinnern, "was ich vor 20 Jahren gesagt oder vor 30 Jahren mal getan habe". Anders als Trump entschuldigte er sich aber "bei allen, die sich durch mein Verhalten beleidigt gefühlt haben".

Für die Staranwältin Gloria Allred, die zwei von den angeblichen Schwarzenegger-Opfern vertreten hatte, hat NBC einen schweren Fehler begangen: "Was Arnold Schwarzenegger in der Vergangenheit getan hat, wird ihm folgen. Ihn als Nachfolger für einen Donald Trump anzuheuern ist ein ziemlicher Hohn."

Am Ende entscheiden die Zuschauer, in dem sie bei der Sendung einschalten oder nicht. Fakt ist, Schwarzenegger ist im Vorfeld nach einer Umfrage unter Fernsehzuschauern fast dreimal so beliebt, wie Trump es zu seinen besten Sendezeiten war.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bella pfeift auf Rasur
Haariges Dessous-Pic lässt Thornes Fans ausflippen
Video Stars & Society
So tickt die Formel 1
ORF-Star Hausleitner: Vor Schumacher blamiert
Video Show Stiegenhaus
Vor 1 Jahr verunglückt
Ski-Welt gedenkt des Todesdramas um David Poisson!
Wintersport
Hinteregger & Lazaro
DIESE Power-Kicker sind „Dauerläufer“ ihrer Klubs!
Fußball International
Schicksalsschlag
Zwei Mädchen verloren ihre geliebte Mama (39)
Oberösterreich
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.