Sa, 18. August 2018

Auto geklaut

19.10.2016 17:48

Handys ließen Diebe auffliegen

Dreiste Autodiebe sind - wie kurz berichtet - der Polizei in Grafenstein ins Netz gegangen. Sie hatten den Golf GTI ihres ehemaligen Vermieters gestohlen, nachdem ihr Mietvertrag gekündigt worden war. Dank einer Handypeilung konnten die Täter ausgeforscht werden.

Passiert ist der Vorfall bereits im Februar: Die Männer im Alter von 24 und 27 Jahren hatten eine Garage auf einem landwirtschaftlichen Anwesen gemietet.

"Ihr Vertrag wurde gekündigt, den Schlüssel für die Anlage haben sie aber nicht zurückgegeben", informiert die Polizei.

Stattdessen schlichen sie sich in die Garage des Besitzers und stahlen dessen 15.000 Euro teuren Pkw, danach parkten sie ihn unter einer Plane im Bereich der Klagenfurter Innenstadt, wo das Auto aber den Anrainern bald auffiel.

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei die Täter ausgeforscht. "Es konnte per Handypeilung nachgewiesen werden, dass sie sich zum Tatzeitpunkt in der Garage befunden hatten", heißt es. Dort hatten die beiden übrigens eine Indoorplantage betrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.