Sa, 22. September 2018

Security packt aus

18.10.2016 08:57

Jolie-Bodyguard: "War quasi Vater ihrer Kinder"

Brangelina lebten in ständiger Angst davor, dass ihre Kinder entführt und gegen Lösegeld gefangen gehalten werden könnten. Das enthüllt jetzt ihr ehemaliger Bodyguard Mark Billingham im Interview mit der britischen "Sun".

Der ehemalige britische Elite-Soldat hatte 18 Monate lang die Aufgabe, Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die Zwillinge Vivienne und Knox (8) auf Schritt und Tritt zu beschützen. Der "Sun" verriet er: "Ihre größte Sorge war, dass jemand die Kinder kidnappen könnte. Es ging vor allem ums Geld." Und weiter: "Brad und Angelina haben mir ihre Kinder anvertraut und ich habe viel Zeit mit ihnen verbracht. Ich war quasi wie ihr Vater."

Andere Mitglieder des Security-Teams von Pitt und Jolie durften den Kindern dagegen nicht zu nahe kommen: "Sie wollten nicht, dass ihre Kids mitbekommen, wie viele Wachleute um sie herum waren. Alle waren angehalten, sich fern zu halten und die Kleinen auf keinen Fall zu berühren."

Billingham, der in der Vergangenheit auch Stars wie Russell Crowe, Sean Penn und Tom Cruise beschützt hatte, musste regelmäßig Pitt und Jolie vor Stalkern schützen. Er erinnert sich an einem Mann, der als Statist am Set eines Jolie-Films in der Menschenmenge stand. Billingham sah, dass der Mann von seiner Chefin Fotos machte und konfrontierte ihn: "Er ist sofort weggelaufen. Ein paar Tage später ist er dann in unserem Hotel aufgetaucht und ich habe ihn verhaften lassen. Es hat sich herausgestellt, dass er Angie schon seit Jahren überall hin folgt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.