Nanny als Security

Aufregung in Wien: Nannys mit Waffe unterwegs!

Wer in Wien ein Kindermädchen braucht, hat ab sofort die Möglichkeit, eine neue Art von Nanny einzustellen! Nahkampf, Sprengstoffkunde, Kinderhüten - die Security Nannys von Wien sind nun im Angebot des Wiener Unternehmens Campus Security:

# Der Schein trügt

Wie ein ganz normales Kindermädchen sieht sie aus - Corinna (37) ist allerdings eine sogenannte "Security Nanny". Die Dame ist nicht nur eine liebevolle Nanny, sie kann im Notfall auch professionell gefährliche Situationen meistern - wenn es erforderlich ist, auch mit Hilfe einer Waffe.

# Mit Pistole unterwegs

Security Nannys sind in Kampftechniken geschult und teilweise sogar geschult in Terrorismusbekämpfung und Sprengstoffkunde - mit schusssicheren Westen ausgestattet und einer Pistole der Marke "Glock" ausgestattet, sorgen sie für den ultimativen Schutz der Kinder, auch im Ernstfall. Der Stundensatz für die besondere Betreuung beträgt zwischen 90 und 150 Euro - dafür erhält man den Allround-Service mit Kinderbetreuung und Security.

# Das Konzept kommt gut an

Franz Wulz, der Geschäftsführer der Firma Campus Security, hat dieses Konzept weltweit als erstes eingeführt und es kommt bei einigen Familien bereits sehr gut an. Kunden sind nicht nur Eltern aus "gehobeneren" Kreisen, sondern auch Mütter oder Väter, die sich aus privaten Gründen dafür entscheiden.

val

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr