Sa, 22. September 2018

Klagenfurt

09.10.2016 18:54

Katzenmutter samt Jungen auf Parkplatz ausgesetzt

Eine weiße Mutterkatze wurde am Samstag auf dem Ikea-Parkplatz in Klagenfurt in einem Katzenkorb mit ihren fünf Jungen (Kitten) vermutlich ausgesetzt. Ein junger Tierfreund fand die Katzenfamilie dort am Vormittag und brachte die Miezen sofort ins Tierschutzkompetenzzentrum (Tiko) Klagenfurt.

"Dass die süße Katzenfamilie jemand auf dem Ikea-Parkplatz in Klagenfurt vergessen haben könnte, ist eher unwahrscheinlich. Aber wir müssen trotzdem zuerst abklären, ob die Katzen jemand vermisst", so Marion Puschitz vom Tiko Klagenfurt. Die wunderschöne weiße Kätzin und ihre fünf Katzenbabys - drei Mädchen und zwei Buben im Alter von drei bis vier Wochen - wurden in einem Katzenkorb einfach auf dem Parkplatz zurückgelassen.

Die Kätzin ist nicht gechipt und sehr zutraulich, ihre Kitten sehen gut genährt aus - bis auf eine leichte Augenentzündung. Das Tiko Klagenfurt bittet nun um Hinweise. Vielleicht hat jemand vergangenen Samstag auf dem Parkplatz des Möbelhauses etwas Verdächtiges beobachtet.

Sollte kein Besitzer gefunden werden, so werden die Katzen in ein paar Wochen vermittelt. Infos unter: 0463/43541. Das Ergebnis der Abstimmung vom 10. Oktober 1920 wird am Abend des 13. Oktober verkündet: 59,01 Prozent der Stimmberechtigten votieren für Österreich, 40,96 Prozent für Jugoslawien. Beinahe jede zweite Stimme, die für Österreich abgegeben wird, stammt von einem Kärntner mit slowenischer Umgangssprache.

Quellen: "Kärntner Abwehrkampf 1918/1919 - Volksabstimmung 1920", Katalog zur Ausstellung im Völkermarkter Stadtmuseum. "Der Sonderfall - Kärntner Zeitgeschichte" von Hellwig Valentin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.