Do, 20. September 2018

Villach

07.10.2016 16:29

Diebe waren auch Geisterfahrer

Erst nachdem sie gegen die Einbahn gefahren waren, wurde die Polizei in der Nacht auf Freitag aufmerksam auf zwei Männer, die zuvor in eine Fleischerei in Villach eingebrochen waren. Nach einer wilden Verfolgungsjagd konnten die Beamten einen der Täter fassen, er wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Das hätte schlimm ausgehen können: Als die zwei Männer im geklauten Klein-Lkw die Polizei bemerkten sprangen sie aus dem fahrenden Wagen und wollten flüchten. Das Auto krachte gegen einen geparkten Pkw, verletzt wurde dabei niemand: "Es war kurz nach Mitternacht und deshalb sehr ruhig. Untertags hätte das tödlich enden können", so ein Polizeibeamter.

Aber alles nach der Reihe: In der Nacht auf Freitag brachen drei Personen in eine Villacher Fleischerei ein, rissen den 300 Kilo schweren Tresor aus der Verankerung, stahlen einen Firmenwagen samt Schlüssel und türmten. Das zeigen die Aufnahmen der Überwachungskamera - zumindest einen Teil davon. Denn, so ein Ermittler: "Die Täter haben die Kamera weggedreht. Wir vermuten, dass einer von ihnen mit einem eigenen Pkw geflüchtet ist." Im weißen Klein-Lkw, den die Polizei später anhalten wollte, saßen nämlich nur zwei Personen. Eine konnte flüchten, die andere - ein Rumäne - wurde geschnappt. Bei seiner Befragung sagte der 20-Jährige nicht viel, deshalb wird die Erforschung seiner Komplizen schwierig. Die Ermittlungen laufen aber. Der Rumäne selbst wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert, über weiteres entscheidet die Staatsanwaltschaft. Der entstandene Sachschaden ist enorm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.