So, 19. August 2018

Mehr Schutz für Kim

06.10.2016 17:00

Hollande kümmert sich nun persönlich um Kardashian

Kein Tag vergeht ohne Neuigkeiten vom "Fall Kardashian". Seit das 35 Jahre alte US-Selbstvermarktungswunder überfallen wurde, dreht sich endgültig alles nur noch um sie. Nicht unbegründet!

Denn die Sorge von Kims Clan geht nach dem Raubüberfall so weit, dass man jetzt ein Körper-Double für das Kurvenwunder sucht - viel Glück bei der Suche danach! Die eigene Security für ihre beiden Kinder Saint (10 Monate) und North (3) ist ohnehin bereits obligat.

Gar nicht selbstverständlich ist es aber, dass sich Frankreichs Präsident Francois Hollande (62) höchstpersönlich um den Fall kümmert. Insider klären auf: Erstens bemüht er sich, dass sich das Sicherheitsgefühl in Paris endlich wieder steigert. Und auch die Reality-TV-Beauty kann bei ihrem nächsten Besuch unbesorgt sein. Immerhin hat Hollande laut "Page Six" versprochen, für Kims künftigen Trip in die Stadt der Liebe "zusätzliche Security" bereitzustellen.

Das Versprechen konnte Frankreichs Präsident sicherlich leicht abgerungen werden. Aber Hollandes Partnerin, Schauspielerin Julie Gayet (44), ist auch eine First-Row-Kollegin von Kardashian bei der Paris Fashion Week. Noch Fragen?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.