Mi, 12. Dezember 2018

Am Heldenplatz

09.10.2016 15:54

Parlamentsumbau: Zwei Arbeiter werkeln schon

Das Parlamentsgebäude ist nach 130 Jahren baufällig, soll von 2017 an drei Jahre lang saniert werden. Bis es damit losgeht müssen auch die Ausweichgebäude für die Parlamentsmitarbeiter am Heldenplatz fertig sein. Zwei Arbeiter werkeln dort auch schon eifrig. Skurril: Wenn das Hohe Haus saniert ist, werden diese Neubauten am Heldenplatz wieder abgerissen.

Knapp 800.000 Quadratmeter Büroflächen stehen nach dem Büromarktbericht des Unternehmens EHL in der Stadt leer - die Mitarbeiter der Parlamentsparteien müssen aber nicht in einen trostlosen aber passenden Zweckbau übersiedeln, um dort ihren Job zu erledigen, sie bekommen drei schmucke neue Gebäude am Heldenplatz.

Gleich neben der Hofburg, wo die Sitzungen des Hohen Hauses abgehalten werden, bis das Parlament am Ring wieder bezugsfertig ist. "Vorgefertigte standardisierte Bauteile werden an Ort und Stelle zusammengefügt."

Das ermögliche kurze Bauzeiten ohne Schmutz- und Lärmbelästigung, erläutert eine Schautafel am Zaun vor dem Heldenplatz. Zwei Pavillons werden dann links und rechts vom Denkmal für Prinz Eugen stehen, das dritte kommt in den Bibliothekshof der Hofburg.

Die genauen Kosten für diese drei Häuser werden nicht extra ausgewiesen, sondern in den Gesamtkosten für den kompletten Umbau mit eingerechnet: Die sind mit 352,2 Millionen Euro angesetzt, eine Überschreitung um 20 Prozent ist aber erlaubt. Der gelernte Österreicher weiß, was das bedeutet: Auf der Abschlussrechnung werden 422 Millionen Euro stehen. Das entspricht dem Wert von 1055 Einfamilienhäusern im Speckgürtel rund um Wien. Samt VW Golf in der Garage daneben…

Was meint ihr?Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Auch Polizei besorgt
Stelzer: „Haben ein Problem mit jungen Afghanen“
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.