30.09.2016 09:46 |

Schock in Wien

Wollte Amokfahrer Blutbad wie in Nizza?

Für Angst und Schrecken sorgte ein 21-jähriger gebürtige Wiener mit türkischen Wurzeln am Donnerstagvormittag im Bezirk Favoriten. Er versuchte, gezielt mit seinem Pkw Passanten zu überfahren. "Allahu Akbar"-Rufe des Verdächtigen und ein Koran am Rücksitz: Indizien sprechen eine eindeutige Sprache und das Vorgehen des 21-Jährigen ebenso. Immerhin nutzte er ein Fahrzeug als Waffe - wie bereits der Grazer Todeslenker und der Attentäter von Nizza.

Der 21-jährige Elektriker raste am Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr mit seinem Peugeot in Favoriten über die Quellenstraße. "Er ist direkt auf die Passanten zugefahren, ganz gezielt", hieß es seitens der Polizei - alle Infos und ein Video vom Tatort finden Sie hier.

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter