Do, 21. Juni 2018

VIDEO

27.09.2016 16:07

Großbrand in Globasnitz

Mitten in Globasnitz fing am Dienstag die Tenne eines Wirtschaftsgebäudes Feuer. Binnen weniger Minuten stand der gesamte Komplex, der sich unweit des Gemeindeamtes befindet, in Vollbrand. Da das Feuer auf umliegende Häuser überzugreifen drohte, wurde Alarmstufe 3 ausgelöst und 150 Blauröcke rückten an.

Durch die enorme Hitzeentwicklung zerbarsten sogar die Glasscheiben eines Nachbarhauses und von einem Zaun löste sich der komplette Sichtschutz.

"Da sich das Gebäude mitten im Ortskern befindet und die Wasserversorgung nur begrenzt sichergestellt werden konnte, wurde Alarmstufe 3 ausgelöst", so der Kommandant der FF Globasnitz, Werner Gorenschek.

So gelang es schließlich neun Feuerwehren aus dem Bezirk, das in Vollbrand stehende Gebäude zu löschen, sowie ein Ausbreiten der Flammen zu verhindern.

Die genaue Brandursache ist derzeit noch ungeklärt. Die Kripo ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.