Di, 19. Juni 2018

Bergbahnen

22.09.2016 15:32

Neue Sommer-Rekordsaison bahnt sich an

Während die warmen und schneearmen Winter den steirischen Bergbahnen zunehmend Kopfzerbrechen bereiten, wird die Sommersaison (Mai bis Oktober) zu einem immer wichtigeren Standbein. Die Gästezahlen wachsen, heuer bannt sich eine neue Rekordsaison an - und schon bald dürfte die Millionenmarke fallen!

Die Hochrechnungen gehen für den Sommer 2016 von mehr als 900.000 Gästen aus. "Auf quasi jedem Berg gibt es eine Rekordsaison", freut sich Arthur Moser, Sprecher der steirischen Seilbahnbetriebe. Urlaube und Ausflüge in der heimischen Natur liegen im Trend - und dieser ist laut Moser keinesfalls nur kurzfristig.

Davon profitieren nicht nur die Großen der Branche, sondern auch kleinere und mittlere Bergbahnen, gerade wenn sie innovativ sind. Gute Beispiele: die Riesneralm mit ihrem Gipfelbad oder die Mariazeller Bürgeralpe mit der Wakeboardanlage.

33 Millionen Euro für den Winter investiert
Am wichtigsten ist aber nach wie vor der Winter. Für die neue Saison investieren die steirischen Seilbahnfirmen 33 Millionen Euro. Alleine in die Beschneiung fließen elf Millionen Euro (zum Beispiel Turracher Höhe, Grebenzen, Hauser Kaibling). Ebenfalls positiv: Die Investitionsunterstützung des Landes für kleinere und mittlere Skigebiete wurde um ein Jahr verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.