Do, 21. März 2019
17.09.2016 08:47

Flüchtlinge in Wien:

Gratis-Monatskarte für die Öffis

Seit Jahresanfang fordert Wien pauschale Billig-Monatskarten für alle Flüchtlinge (vier Euro Selbstkostenbeitrag), weil die Abrechnung von Einzelfahrscheinen ein "idiotischer bürokratischer Aufwand" sei. Nun werden die abermaligen Verhandlungen noch brisanter: Wien erstattet Flüchtlingen längst die teuren Monatskarten.

Alle fahren mit Gratis-Monatskarte

In einem Wiener Flüchtlingsheim fahren alle Bewohner mit gratis Monatskarten. "Die Kosten übernimmt der Fonds Soziales Wien (FSW), wenn sie Bildungsmaßnahmen wie  Deutschkurse besuchen", erklärt der Heimleiter. Und das ist bei der Mehrheit der Fall. Auch können Karten geteilt werden. Laut FSW verrechnet man über die Grundversorgung: "Einzelfahrscheine für 20 Kurstage  kosten 88 Euro und damit mehr als eine Monatskarte", begründet das Büro. Anträge würden für sechs Monate bewilligt. Nach wie vor würden aber die seit langem geforderten billigen Monats-Öffi-Karten nicht pauschal vom FSW ausgegeben.

"In der Grundversorgung sind Monatskarten nicht vorgesehen. Das bedeutet generelle Freifahrt..."
Dass der Bund sich an diesem Wunsch beteiligen wird, ist nach heutigem Stand nicht in Sicht, sagt Alexander Marakovits vom Innenministerium: "Die Ergebnisse des Koordinationsrates von Bund und Ländern zeigen eine deutliche Kostenerhöhung und keine Verwaltungsvereinfachung durch den Wiener Vorschlag. Wenn Wien billige Monatstickets möchte, dann auf eigene Kosten." Die aktuelle Verrechnung müsse man sich anschauen. Zitat: "In der Grundversorgung sind Monatskarten nicht vorgesehen. Das bedeutet generelle Freifahrt. Die Erstattung ist für Arzt- und Behördengänge vorgesehen." Ende September streiten Bund und Wien wieder um die Kosten.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

red/mde

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Krone“-Deal der Woche
Geheimtipp: Jetzt Luxusurlaub in Tirol erleben!
Reisen & Urlaub
Sparpaket, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF!
Österreich
Jovic an der Angel
Barcelona macht Ernst: 50 Mio. für Hütter-Knipser!
Fußball International
„Keine Schmerzen“
Robert Kratky: Live-Tattoo-Session im Ö3-Wecker
Video Stars & Society
„Frau in Kanada hat‘s“
Porno-Manager: „Habe Meghans Sexvideo gesehen“
Video Stars & Society
Beschwerden abgewiesen
Gerichtsurteil: Ausweisung von Imamen ist rechtens
Österreich

Newsletter