12.09.2006 23:02 |

Champions League

Barca und Bayern starten mit Kantersiegen

Titelverteidiger FC Barcelona hat einen Traumstart in die neue Champions-League-Saison erwischt. Das Starensemble von Trainer Frank Rijkaard wurde am Dienstagabend beim 5:0 (2:0) gegen Levski Sofia gleich im ersten Spiel der Gruppe A seiner Favoritenrolle gerecht und übernahm die Tabellenführung. Zweiter ist der FC Chelsea, der mit Neuzugang Michael Ballack als Torschützen ein 2:0 gegen Werder Bremen feierte.

Der Spanier Iniesta erzielte für Barcelona mit einem Fernschuss in der 7. Minute das erste Tor der Saison 2006/2007. Schon vor der Halbzeitpause sorgte der Franzose Ludovic Giuly mit dem 2:0 (39.) für die Vorentscheidung; nach der Pause erhöhten Carles Puyol (49.) und Samuel Eto'o (58.). Der Brasilianer Ronaldinho krönte das Torfestival mit dem 5:0 in der dritten Minute der Nachspielzeit. Damit bescherte die Mannschaft, die im Finale (2:1 gegen Arsenal London) das letzte Tor der vorigen Saison erzielt hatte, ihren Fans auch den ersten Treffer der neuen Serie.

Bayern führt in Gruppe B
Erster Tabellenführer in der Gruppe B ist der FC Bayern München, der sich mit 4:0 gegen Spartak Moskau durchsetzte. Zweiter ist Sporting Lissabon, das den italienischen Meister Inter Mailand durch einen Treffer von Marco Caneira (64.) überraschend mit 1:0 bezwang.

Torflaute in Gruppe C
In der Gruppe C lieferten alle vier Teams eine Nullnummer ab. Der FC Liverpool erkämpfte mit dem torlosen Remis beim PSV Eindhoven ebenso einen Auswärtspunkt wie Girondins Bordeaux bei Galatasaray Istanbul.

Zehn Treffer in Gruppe D
Gleich zehn Treffer hagelte es dafür in der Gruppe D: Der FC Valencia - UEFA-Cup- und Supercup-Sieger von 2004 - siegte bei Olympiakos Piräus mit 4:2. Der AS Rom fegte Schachtjor Donezk mit 4:0 vom Platz.

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten